Home Home Lackleitfaden Lackleitfaden Lackschutz Lackschutz Produkte Produkte P&C Lack P&C Lack Impressum Impressum

Steinschlagschutz mit afin Topcoat

Der Reparaturumfang richtet sich nach Art und Größe der Beschädigung. Die Struktur des Steinschlagschutzes ist bei der Reparatur immer der Originaloptik anzupassen.

Spritzbilder

Arbeitsanweisung auf Neuteil

Das Neuteil muss vor der Beschichtung gründlich gereinigt, entfettet und trocken sein. Neuteil mit Silikonentferner reinigen. Blankes Blech mit P 180 oder die Werksgrundierung mit einem Schleifpad aufrauhen. Aluminiumbleche sind vorher z. B. mit afin 1K Epoxy Primer zu isolieren. Geeigneten Steinschlagschutz z. B. afin Topcoat auftragen. Der Auftrag erfolgt mit einer UBS-Saugpistole. Die Struktur des Steinschlagschutzes richtet sich nach dem Spritzabstand und dem Spritzdruck, der zwischen 1,0 bis max. 2,5 bar einzustellen ist. Bei höheren Schichtdicken ist zwischen den einzelnen Aufträgen eine Zwischenablüftzeit von 10 bis 15 Minuten einzuhalten. Anschließender Lackaufbau nach ca. 15 Minuten mit Decklack bzw. Basislack und Klarlack

Arbeitsanweisung nach Beschädigung (Unfall, Steinschläge,

Risse)

Die zu beschichtende Fläche muss vor der Beschichtung rostfrei, gründlich gereinigt, entfettet und trocken sein. Alten Steinschlagschutz und eventuell vorhandene Korrosion mittels Monti Bürstenstrahler bis auf das blanke Blech entfernen. Verbleibende Roststellen können z. B. mit afin Rust & Dirt Remover restlos beseitigt werden. Bauteil wenn nötig instandsetzen (ausbeulen). Blankes Blech mit afin 1K Epoxy Primer isolieren. Instandgesetzten Bereich notfalls spachteln, z. B. mit afin Easy Filler Green. Gespachtelte Fläche trocken mit P120 - 240 schleifen. Übergangsbereiche großzügig anschleifen. Bauteil mit Silikonentferner reinigen. Geeigneten Steinschlagschutz z. B. afin Topcoat mit der Spray Sealer Gun  Spritzpistole auftragen. Die Struktur des Steinschlagschutzes ist der Originalstruktur anzupassen und vorher auf einer Pappe zu testen. Hier ist der richtige Spritzabstand und ein Spritzdruck der zwischen 1,0 bis max. 2,5 bar liegen sollte, einzustellen. Bei höheren Schichtdicken ist zwischen den einzelnen Aufträgen eine Zwischenablüftzeit von 10 bis 15 Minuten einzuhalten. Anschließender Lackaufbau nach ca. 15 Minuten mit Decklack bzw. Basislack und Klarlack.

-

zweischichtiger Steinschlagschutzaufbau 1. Schicht grobe Struktur 2. Schicht feine Struktur
einschichtiger Steinschlagschutzaufbau
Zurück

Arbeitsanweisung

P&C Lack P&C Lack